Der Schulinnovationspreis
geht in eine neue Runde

Der Schul­­innovations­preis geht in eine neue Runde

Corona Corona hat Schule nachhaltig verändert. An vielen Schulen wurden neue Wege des Unterrichtens, der Kommunikation und Kooperation entwickelt. Ziel muss es sein, diese innovativen Ideen für die Schulentwicklung zu nutzen und allen Schulen zur Verfügung zu stellen. Die Corona-Pandemie hat
den digitalen Wandel beschleunigt
Unterricht Unterricht Wie gelingt Lehren und Lernen mit digitalen Medien, wie gute Medienbildung? Welche Bausteine legen die Basis für digitale Souveränität? Individalisierung Individualisierung Welche neuen Möglichkeiten des personalisierten Lernens und der individuellen Förderung bieten digitale Medien – im Klassenzimmer und beim Lernen zuhause? Bildungspartnerschaft Bildungspartnerschaft Wie können mit digitalen Medien soziale Beziehungen gepflegt, wie kann Elternarbeit gestaltet werden? Auf welche Weise können Netzwerke Bildungsgerechtigkeit fördern? Kooperation Kooperation und Kommunikation Wie können mit digitalen Medien soziale Beziehungen gepflegt, wie kann Elternarbeit gestaltet werden? Auf welche Weise können Netzwerke Bildungsgerechtigkeit fördern?

Gemeinsam Bildung besser machen

„Die Corona-Pandemie hat den digitalen Wandel an den Schulen im Freistaat beschleunigt und einmal mehr deutlich gemacht, welch enormes Potential in der Digitalisierung für Unterricht und Schule liegt. Bayerische Schulen haben Enormes geleistet. Sie haben in der Krise gute Konzepte für das Lehren und Lernen mit digitalen Medien entwickelt. Sie haben die Erziehungspartnerschaft durch digitale Informations-, Mitwirkungs- und Rückmeldeformate an die geänderten Bedingungen angepasst. Und sie haben Abläufe und Prozesse digital gestützt optimiert.

Diese innovativen und erfolgreichen Ideen will der isi DIGITAL 2022 würdigen. Teilen Sie Ihre Ideen mit uns und inspirieren Sie damit andere Schulen im Freistaat! Machen Sie mit beim isi DIGITAL 2022!

Wir freuen uns auf Ihren Wettbewerbsbeitrag und wünschen Ihnen viel Erfolg!“

Anna Stolz
Staatssekretärin im Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus
Vorstandsvorsitzende der Stiftung Bildungspakt Bayern

„Die Stiftung Bildungspakt Bayern reagiert mit dem Schulinnovationspreis isi DIGITAL auf die pandemiebedingt beschleunigte, digitale Transformation und will damit einen starken Akzent in der Schulentwicklung setzen. Schulische Medienbildung muss Kinder und Jugendliche bereits im Grundschulalter befähigen, souverän und verantwortungsbewusst mit digitalen Medien umzugehen. Nur dann sind Kinder und Jugendliche später auf die Lebens- und Arbeitswelt 4.0 optimal vorbereitet. Gut ausgebildete Schulabgänger sind die Grundvoraussetzung dafür, dass die bayerische Wirtschaft die nötigen Innovationen umsetzen kann und weiterhin erfolgreich im Wettbewerb besteht. Ich freue mich, dass Sie sich zahlreich am Wettbewerb beteiligen und Ihre Ideen mit uns teilen.“

Bertram Brossardt
Hauptgeschäftsführer der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V.

„Die Stiftung Bildungspakt Bayern reagiert mit dem Schulinnovationspreis isi DIGITAL auf die pandemiebedingt beschleunigte, digitale Transformation und will damit einen starken Akzent in der Schulentwicklung setzen. Schulische Medienbildung muss Kinder und Jugendliche bereits im Grundschulalter befähigen, souverän und verantwortungsbewusst mit digitalen Medien umzugehen. Nur dann sind Kinder und Jugendliche später auf die Lebens- und Arbeitswelt 4.0 optimal vorbereitet. Gut ausgebildete Schulabgänger sind die Grundvoraussetzung dafür, dass die bayerische Wirtschaft die nötigen Innovationen umsetzen kann und weiterhin erfolgreich im Wettbewerb besteht. Ich freue mich, dass Sie sich zahlreich am Wettbewerb beteiligen und Ihre Ideen mit uns teilen.“

Bertram Brossardt
Hauptgeschäftsführer der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V.

Der isi DIGITAL 2022

ZIELE

ZIELE

In Kooperation mit dem Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus zeichnet die Stiftung Bildungspakt Bayern mit dem isi DIGITAL 2022 Schulen aus, die auf systematische und innovative Art und Weise die Qualität der Arbeit im Unterricht und in der Schule durch digitale Technologien verbessern. Gesucht sind Schulen, die neue Wege gehen und auf diese Weise eine „gute Praxis“ entwickeln, von der sich andere Schulen anregen lassen oder lernen können.

ORGANISATION

ORGANISATION

Der isi DIGITAL wird landesweit ausgeschrieben. Um die ganze Breite der aktuellen Entwicklungen im Bereich der Digitalisierung abzubilden, können sich im Wettbewerb 2022 Schulen aller Schularten bewerben.
Allein die Modell- und Netzwerkschulen des Schulversuchs „Digitale Schule 2020“ können am Wettbewerb nicht teilnehmen.

ANFORDE­RUNGEN

ANFORDE­RUNGEN

Der Wettbewerbsbeitrag zeigt auf, wie digitale Medien in der Schule zielführend genutzt werden.


Stellen Sie dar, wie die Idee/das Konzept bisher und/oder künftig in den Schulentwicklungsprozess an Ihrer Schule integriert ist bzw. werden soll. Zeigen Sie auf, wie Sie planen, die Wirksamkeit zu überprüfen.


Für den Wettbewerb ist nicht der Stand der IT-Ausstattung an der Schule entscheidend. Kreative und pädagogisch sinnvolle Ideen sind gesucht!

Informationen zur Bewerbung

Ansatzpunkte für Wettbewerbsbeiträge

Der isi DIGITAL 2022 sucht Wettbewerbsbeiträge insbesondere aus den vier Entwicklungsfeldern Unterricht, Individualisierung, Bildungspartnerschaft sowie Kooperation und Kommunikation.

Wie gelingen Lehren und Lernen mit digitalen Medien? Es gibt vielfältige Konzepte und Wege, um Unterricht noch besser zu machen:

  • Schüleraktivierung
  • Lerngemeinschaften
  • Vielfalt der Lernformate
  • Produkt- und Projektorientierung
  • Förderung von Kreativität
  • digitale Lern- und Erfahrungsräume
  • formatives Assessment und neue Formen der Leistungsnachweise
  • (…)

Vieles mehr ist denkbar!

Welche Idee/Maßnahme oder welches Konzept dazu wird an Ihrer Schule erfolgreich umgesetzt? Wollen Sie sich nicht damit bewerben?

Welche neuen Möglichkeiten des personalisierten Lernens und der individuellen Förderung bieten digitale Medien – im Klassenzimmer und beim Lernen zuhause?

Digitale Medien ermöglichen Schülerinnen und Schülern individuelle Lernwege, z. B. durch:

  • passgenaue Lern- und Unterstützungsangebote
  • Förderung der Selbststeuerungskompetenz und Reflexion
  • Feedback und Lernbegleitung
  • pädagogische Diagnostik
  • asynchrone Leistungsnachweise
  • (…)

Vieles mehr ist denkbar!

Welche Idee/Maßnahme oder welches Konzept dazu wird an Ihrer Schule erfolgreich umgesetzt? Wollen Sie sich nicht damit bewerben?

Wie können mit digitalen Medien soziale Beziehungen gepflegt, wie kann Elternarbeit gestaltet werden? Auf welche Weise können Netzwerke Bildungsgerechtigkeit fördern?

Wir suchen kreative Ideen zu folgenden Themen:

  • Chancengerechtigkeit
  • Beziehungspflege
  • Elternarbeit und Lernpartnerschaft
  • schulische und außerschulische Netzwerke
  • (…)

Vieles mehr ist denkbar!

Welche Idee/Maßnahme oder welches Konzept dazu wird an Ihrer Schule erfolgreich umgesetzt? Wollen Sie sich nicht damit bewerben?

Wie gelingen Zusammenarbeit und Mitwirkung besser? Wie verändern digitale Medien Informationsmanagement, Personalentwicklung und Führung?

Der Lernort Schule bietet viele Gelegenheiten, digital zu kooperieren und zu kommunizieren. Wir suchen innovative Konzepte zu diesen Themen:

  • Zusammenarbeit in Teams
  • Informationsmanagement
  • Partizipation und Mitwirkung
  • Schule als lernende Organisation
  • Haltung, Führung, Management
  • (…)

Vieles mehr ist denkbar!

Welche Idee/Maßnahme oder welches Konzept dazu wird an Ihrer Schule erfolgreich umgesetzt? Wollen Sie sich nicht damit bewerben?

„Als wir uns entschieden, beim Wettbewerb isi DIGITAL mitzumachen, haben wir bei der Sichtung der Ergebnisse unserer Schulentwicklung zum ersten Mal so etwas wie Staunen über die Breite und Wirksamkeit unserer Maßnahmen gespürt – ein Blick auf die eigene Schule, der in der Routine des Alltags häufig verloren geht. Die Bewerbung hat das Wissen um die Wichtigkeit einer guten digitalen Schulentwicklung im Kollegium gestärkt und noch mehr Lehrkräfte ins ‚digitale Boot‘ geholt.“

Hermine Scroggie
Schulleiterin der staatlichen Berufs- und Fachoberschule Friedberg

„Der isi-Schulpreis galt für uns immer als unerreichbar. Erst als uns eine Kollegin auf die in ihren Augen innovative Arbeit an unserer Schule hingewiesen hatte, haben wir die Bewerbung gewagt. Wir belegten tatsächlich den 1. Platz. Mit diesem Motivationsschub trieben wir das selbstorganisierte Lernen und den Ausbau zur reinen iPad-Schule erfolgreich voran. Unter Einbindung der Kreativbereiche (Radio-, Tonstudio, Film- und Medien-AG etc.) entstand ein motivierender und erfolgreicher Unterricht mit einem Mehrwert durch die Digitalisierung. Ich kann eine Bewerbung für den isi DIGITAL nur empfehlen.“

Manfred Lehner
Rektor der Clermont-Ferrand-Mittelschule Regensburg

„Der isi-Schulpreis galt für uns immer als unerreichbar. Erst als uns eine Kollegin auf die in ihren Augen innovative Arbeit an unserer Schule hingewiesen hatte, haben wir die Bewerbung gewagt. Wir belegten tatsächlich den 1. Platz. Mit diesem Motivationsschub trieben wir das selbstorganisierte Lernen und den Ausbau zur reinen iPad-Schule erfolgreich voran. Unter Einbindung der Kreativbereiche (Radio-, Tonstudio, Film- und Medien-AG etc.) entstand ein motivierender und erfolgreicher Unterricht mit einem Mehrwert durch die Digitalisierung. Ich kann eine Bewerbung für den isi DIGITAL nur empfehlen.“

Manfred Lehner
Rektor der Clermont-Ferrand-Mittelschule Regensburg

Informationen zur Bewerbung

Ihre Schule hat eine interessante Idee/Maßnahme oder ein Konzept umgesetzt, wie das Lehren und Lernen mit digitalen Medien während und nach der Pandemie gelingen kann?
Nehmen Sie am Wettbewerb teil!

Bewerbungsschluss ist der 15. November 2021.

  • Der eingereichte Wettbewerbsbeitrag zeigt auf, wie digitale Medien kreativ und zielführend in den Schulalltag und den Unterricht integriert werden.
  • Die eingereichte Präsentation stellt den Wettbewerbsbeitrag und seine Wirksamkeit (z. B. anhand von Aussagen/Rückmeldungen von Schülern/-innen, Eltern …) auf anschauliche Weise dar.
  • Die Integration der im Wettbewerbsbeitrag dargestellten Idee, Maßnahme bzw. des Konzepts in den Schulentwicklungsprozess sowie die Überprüfung der Wirksamkeit werden berücksichtigt.

Es steht den Schulen frei, ob sie sich bei der Bewerbung auf eines der vier Entwicklungsfelder konzentrieren oder in ihrem Wettbewerbsbeitrag einen integrierten Ansatz verfolgen, der mehrere Felder umfasst.

Die Preisträger werden von einer Jury aus Vertretern verschiedener Einrichtungen im Schulbereich ermittelt.
Sie sucht die überzeugendsten Bewerbungen aus. Die ausgewählten Schulen werden von der Jury im Rahmen einer Videokonferenz besucht, um von Vertretern der Schulgemeinschaft weitere Informationen einzuholen.
Die isi DIGITAL-Siegerschulen werden in einem Festakt prämiert.

Die Preisträgerschulen erwartet je Schulart ein attraktives Preisgeld:
5.000 Euro (1. Preis)
2.500 Euro (2. Preis)
1.500 Euro (3. Preis)

Was muss die Schule für die Bewerbung tun?
Die Bewerbung darf gerne knapp gefasst sein, muss aber Ihren Wettbewerbsbeitrag aussagekräftig darstellen. Wir machen es Ihnen einfach. Nur drei Schritte sind für die Bewerbung nötig:

  1. Melden Sie sich bis zum 15. November 2021 über diesen Link mit Ihren Kontaktdaten zum Wettbewerb isi DIGITAL 2022 an.
  2. Skizzieren Sie Ihre Idee/Ihr Konzept:
    Beschreiben Sie auf maximal vier Seiten Ihre Idee/Ihr Konzept für die gewinnbringende Integration digitaler Medien in die Schule. Dafür steht ein Formular mit Leitfragen zur Verfügung.
  3. Präsentieren Sie uns Ihre Idee/Ihr Konzept in aufbereiteter Form, z. B. in einem Video (max. 4 Minuten), einer PowerPoint-Präsentation oder mithilfe einer Website mit Arbeitsmaterialien/-produkten. Lassen Sie in dieser Präsentation gerne Vertreter der Schulgemeinschaft (Lehrkräfte, Eltern, Schüler/-innen …) zur Wirksamkeit der Idee/des Konzepts zu Wort kommen. Es ist geplant, dass die Präsentationen z. B. auf der isi Preisverleihung gezeigt sowie auf der Homepage der Stiftung Bildungspakt Bayern zur Verfügung gestellt werden. Für Film- und Fotoaufnahmen holen Sie bitte mit folgenden Formularen die jeweiligen Einverständniserklärungen ein und reichen Sie diese mit den Bewerbungsunterlagen bei uns ein:
    Datenschutz Formular Film- und Fotoaufnahmen Erwachsene
    Datenschutz Formular Film- und Fotoaufnahmen Schüler

Bitte melden Sie sich an und senden Sie die Bewerbungsunterlagen bis spätestens 15. November 2021 per E-Mail an: bildungspakt@stmuk.bayern.de

Ideen haben Erfolg − Preise

Förderung

Die Preisträgerschulen erwartet je Schulart ein attraktives Preisgeld:
5.000 Euro (1. Platz)
2.500 Euro (2. Platz)
1.500 Euro (3. Platz)

Netzwerk

Ausgewählte Preisträgerschulen können in das Netzwerk digitale Bildung aufgenommen werden. Auf Netzwerk-Tagungen erhalten sie neue Impulse, werden dadurch im Schulentwicklungsprozess unterstützt und können mit anderen Schulen Ideen und Erfahrungen austauschen.

Öffentlichkeits­arbeit

Mit der Auszeichnung ist eine öffentlichkeitswirksame Darstellung der Leistung der Preisträgerschulen in der Region und in Bayern verbunden.

„Digitale Lerntechnologien, richtig eingesetzt, bringen uns ein gutes Stück weiter, vom Wissen zum Können. Sie können die Lernaktivität von Schülerinnen und Schülern qualitativ verbessern. Der effektive und reflektierte Umgang mit digitalen Medien erfordert aber eine gute Qualifizierung von Lehrkräften in allen Phasen der Lehrerbildung. Dann macht eine frühe medienpädagogische Bildung schon in der Grundschule Sinn.“

Prof. Dr. Frank Fischer
Lehrstuhlinhaber für Empirische Pädagogik und Pädagogische Psychologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München

„Digitale Lerntechnologien, richtig eingesetzt, bringen uns ein gutes Stück weiter, vom Wissen zum Können. Sie können die Lernaktivität von Schülerinnen und Schülern qualitativ verbessern. Der effektive und reflektierte Umgang mit digitalen Medien erfordert aber eine gute Qualifizierung von Lehrkräften in allen Phasen der Lehrerbildung. Dann macht eine frühe medienpädagogische Bildung schon in der Grundschule Sinn.“

Prof. Dr. Frank Fischer
Lehrstuhlinhaber für Empirische Pädagogik und Pädagogische Psychologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München

Gerne können Sie sich bei Fragen auch direkt an uns wenden:

Gerne können Sie sich bei Fragen auch direkt an uns wenden:

Geschäftsstelle der Stiftung Bildungspakt Bayern
c/o Bayerisches Staatsministerium für
Unterricht und Kultus
Jungfernturmstraße 1, 80333 München

Tel.: 089 2186-2091 und 089 2186-2073

E-Mail: bildungspakt@stmuk.bayern.de

Exklusiv­partner

Stiftung Bildungspakt Bayern

Geschäftsstelle:
c/o Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus
Jungfernturmstraße 1
80333 München

Tel.: 089 2186-2091
Fax: 089 2186-2833
> E-Mail

@ Stiftung Bildungspakt Bayern