WIRKSTATT NACHHALTIGKEIT

Schülerinnen und Schüler als Zukunftsgestalter in innovativen Lernsettings

„Wir wollen uns in allen Fächern mit Themen rund um Nachhaltigkeit beschäftigen, und zwar aktiv und auch nicht nur im Schulhaus.“

Linus
Schüler aus Kempten

Gesucht: Kreative Lösungen für eine nachhaltigere Welt

Die Welt ist im Wandel. Kinder und Jugendliche wollen sie zum Besseren gestalten, suchen Lösungen für globale Probleme. Diese sollen ökologisch vertretbar, ökonomisch tragfähig und sozial verträglich sein. Was muss die Schule von morgen bieten, damit Schülerinnen und Schüler Kreativität, selbstständiges Denken, Empathie und Bürgersinn noch besser entfalten können? Was weckt ihre Neugierde und ihren Wissensdurst? Wie können die kognitiven, sozialen und emotionalen Potenziale der jungen Menschen mobilisiert werden? Die Wirkstatt Nachhaltigkeit bietet Schülerinnen und Schülern die Gelegenheit und das Werkzeug, im persönlichen Umfeld kreative Lösungen zu entwickeln – für eine nachhaltigere Welt.

Lernen für die Zukunft – Das läuft in der WIRKSTATT NACHHALTIGKEIT:

Schülerinnen und Schüler arbeiten aktiv und selbstbestimmt in projekt- und handlungs­orientierten Lernsettings. Dabei erleben sie Selbstwirksamkeit und erweitern ihre „Transformationskompetenz“, d. h. sie

  • übernehmen Verantwortung für sich und ihr Umfeld,

  • begreifen sich als Zukunftsgestalter und

  • Your Content Goes Here
  • nutzen Technologien und digitale Medien, um innovative Lösungen für Probleme in ihrem Lebensbereich zu entwickeln.

InnoLab-N

Das Innovations-Labor Nachhaltigkeit – Auf dem Weg zum „whole school approach“.

Laufzeit: 
Schuljahr 2022/23 – 2024/2025

  • „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ als Leitmotiv der Schulentwicklung
  • Handlungsorientierte und fächerverbindende Lernsettings zum problem- und projektorientierten Lernen 
  • Neue Zeit- und Raumumgebungen für kooperatives und produktorientiertes Arbeiten
  • Gezielter Einsatz von Technologie und digitalen Medien 

Campus-N

Campus-N – Camps, Pitches und viele Ideen

Laufzeit: 
Schuljahre 2021/22-2023/24 Projektjahr ist jeweils ein Schuljahr

  • Von Schülerinnen und Schülern initiierte Projekte zu Nachhaltigkeitsthemen in Wahlfächern, Projektgruppen, AGs oder im Ganztagsangebot 
  • Einsatz agiler Methoden und Peer-Feedback 
  • Innovationsbudget für die Schulteams

Netzwerk-N

Netzwerk-N – Gemeinsam gestalten wir die Welt von morgen!

Laufzeit: 
Unbegrenzt

  • Ideenaustausch über die Schul(art)grenzen hinweg
  • Vernetzung mit außerschulischen Partnern
  • Austausch mit BNE-Initiativen und -Akteuren
  • Breite Multiplikation der Erfahrungen

„Ich wäre gerne Erfinder. Dann könnte ich der Menschheit etwas geben, womit sie besser leben kann.“

Mathis
REALSCHÜLER AUS BABENHAUSEN

„Ich würde in der Schule gerne lernen, wie man selber Recyclingpapier machen kann, theoretisch und praktisch. Diese ‚Papier-Recycling-Fabrik‘ würde ich gerne anleiten.”

Tizian
SCHÜLER AUS AUGSBURG

„In der Wirkstatt Nachhaltigkeit machen junge Menschen ihre Themen und Fragen zum Lerngegenstand. Mit Hilfe digitaler Medien und agiler Methoden entwickeln sie ökonomisch und sozial verträgliche Lösungen für ökologische Probleme in ihrem Umfeld. Sie arbeiten aktiv und eigenverantwortlich und gestalten so ihre und unsere Zukunft mit. Das finde ich wirklich großartig!“

Anna Stolz
STAATSSEKRETÄRIN IM BAYERISCHEN
STAATSMINISTERIUM FÜR UNTERRICHT
UND KULTUS
VORSTANDSVORSITZENDE DER STIFTUNG

Anna Stolz
STAATSSEKRETÄRIN IM BAYERISCHEN
STAATSMINISTERIUM FÜR UNTERRICHT
UND KULTUS
VORSTANDSVORSITZENDE DER STIFTUNG

„Bildungserfolge sind Teamerfolge. In den zahlreichen bayerischen Mittelschulverbünden werden die Leistungen und Angebote der einzelnen Schulen zusammengeführt, sodass alle Mitglieder etwas davon haben. Lehrkräfte können sich hier auf bestimmte Themen spezialisieren und mit ihren Ideen und ihrem Fachwissen als Multiplikatoren im ganzen Verbund wirken. Am stärksten profitieren dabei aber die Schülerinnen und Schüler, die im Zentrum unserer Bemühungen stehen und denen wir so noch mehr Möglichkeiten bieten können.“

Anna Stolz
STAATSSEKRETÄRIN IM BAYERISCHEN
STAATSMINISTERIUM FÜR UNTERRICHT UND KULTUS
VORSTANDSVORSITZENDE DER STIFTUNG

BERTRAM BROSSARDT
HAUPTGESCHÄFTSFÜHER, VBW – VEREINIGUNG DER BAYERISCHEN WIRTSCHAFT E. V., VERTRETER DES EXKLUSIVPARTNERS

„Die Fähigkeit, die verschiedenen Arten der Transformation zu gestalten, wird zunehmend zu einer der Kernkompetenzen, die unsere Schülerinnen und Schüler für ihre berufliche Zukunft benötigen. Die Wirkstatt Nachhaltigkeit greift diese Thematik auf innovative Weise auf. Im Modellprojekt wird das Zusammenspiel von Ökonomie und Ökologie in Verbindung mit technologischen Innovationen sozial verträglich umgesetzt.“

Dr. Christof Prechtl
stellvertretender Hauptgeschäftsführer der vbw

„Die Mittelschule ist für die Fachkräftesicherung in Handwerk, Handel, Dienstleistung und Industrie ein unentbehrlicher Bestandteil der Bildungslandschaft, denn sie garantiert Schülerinnen und Schülern flächendeckend und wohnortnah einen aussichtsreichen Bildungsweg. Branchenübergreifend und in allen Regionen brauchen die Unternehmen in Bayern motivierte interessierte Nachwuchskräfte. Darum müssen wir als Bayerische Wirtschaft die Mittelschule weiter stärken, ihre Attraktivität steigern und sie fit für die Zukunft machen. Weil der Schulversuch „Stars-V: Starke Schulen – starker Verbund“ genau hier ansetzt, unterstützen wir diesen natürlich sehr gerne als Exklusivsponsor.“

Dr. Christof Prechtl
stellvertretender Hauptgeschäftsführer der vbw

Auftaktveranstaltung im Haus der Bayerischen Wirtschaft

Auftaktveranstaltung im Haus der Bayerischen Wirtschaft

Ausschnitte von der Veranstaltung im Video.

Ausschnitte von der Veranstaltung im Video.

Nachhaltigkeitsforum der Wirkstatt Nachhaltigkeit

Auftaktveranstaltung im Haus der Bayerischen Wirtschaft

Ausschnitte von der Veranstaltung im Video.

Bewerbung

  • Informationen zur Bewerbung sowie Informationen für die Schülervertretung für das Teilprojekt Campus-N Schuljahr 2022/23

  • Das Bewerbungsverfahren für InnoLab-N ist abgeschlossen.

Exklusivpartner

Technologie­partner

Ansprech­partner

Simon Bachsleitner
Tel.: 089 2186-1804
> E-Mail

Martin Wild
Tel.: 089 2186-1816
> E-Mail

Stiftung Bildungspakt Bayern

Geschäftsstelle:
c/o Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus
Jungfernturmstraße 1
80333 München

Tel.: 089 2186-2091
Fax: 089 2186-2833
> E-Mail

@ Stiftung Bildungspakt Bayern