Datenschutzerklärung

Die Stiftung Bildungspakt Bayern betreibt eine Internetseite mit allgemeinen Informationen über die Stiftung und ihre Tätigkeiten. Die Stiftung Bildungspakt Bayern misst dem Schutz der Privatsphäre hohe Bedeutung bei und beachtet die gesetzlichen Datenschutzbestimmungen. Im Folgenden erklären wir Ihnen, wie wir mit Ihren personenbezogenen Daten umgehen.

Welche Daten im Einzelnen verarbeitet und in welcher Weise genutzt werden, richtet sich maßgeblich nach der konkreten Beziehung zwischen Ihnen und der Stiftung Bildungspakt Bayern. Daher werden nicht alle Abschnitte dieser Informationen auf Sie zutreffen.

Die verantwortliche Stelle im Sinne der Datenschutzgesetze, insbesondere der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), ist

Stiftung Bildungspakt Bayern
Geschäftsstelle: c/o Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus
Jungfernturmstraße 1
80333 München

Tel.: 089 2186-2091
Fax: 089 2186-2833
E-Mail: bildungspakt@stmuk.bayern.de


Als internen Datenschutzbeauftragten haben wir bestellt:

Datenschutzbeauftragter der Stiftung Bildungspakt Bayern
Martin Wild
Jungfernturmstraße 1
80333 München

E-Mail: martin.wild@stmuk.bayern.de

Im Folgenden informieren wir über die Verarbeitungstätigkeiten der Stiftung Bildungspakt Bayern:

2. Webseite

2.1. Aufruf unserer Webseite

Art und Zweck der Verarbeitung

Wenn Sie auf unsere Webseite zugreifen, d.h. selbst wenn Sie sich nicht registrieren oder anderweitig Informationen übermitteln, werden automatisch Informationen allgemeiner Natur erfasst. Diese Informationen (Server-Logfiles) beinhalten etwa die Art des Webbrowsers, das verwendete Betriebssystem, den Domainnamen Ihres Internet Service Providers, Ihre IP-Adresse in anonymisierter Form, Datum und Uhrzeit des Zugriffs und Ähnliches. Weitere Informationen zu den Inhalten der Server-Log-Dateien erhalten Sie hier direkt bei unserem Webhost.

Die Daten werden insbesondere zu folgenden Zwecken verarbeitet:

  • Sicherstellung eines problemlosen Verbindungsaufbaus der Webseite,
  • Sicherstellung einer reibungslosen Nutzung unserer Webseite,
  • Sicherstellung und Auswertung der Systemsicherheit und -stabilität, insbesondere zur Missbrauchserkennung sowie
  • zur technisch fehlerfreien Darstellung und Optimierung unserer Webseite.

Wir verwenden Ihre Daten nicht, um Rückschlüsse auf Ihre Person zu ziehen. Allerdings behalten wir uns vor, die Server-Logfiles nachträglich zu überprüfen, sollten konkrete Anhaltspunkte auf eine rechtswidrige Nutzung hinweisen. Des Weiteren werten wir sie gegebenenfalls in anonymisierter Form statistisch aus, um unsere Webseite und die dahinterstehende Technik zu optimieren.

Rechtsgrundlage und berechtigtes Interesse

Die Verarbeitung erfolgt gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO auf Basis unseres berechtigten Interesses an der Verbesserung der Stabilität und Funktionalität unserer Webseite sowie der Sicherstellung der Systemsicherheit und Missbrauchserkennung.

Empfänger der Daten

Wir setzen für Betrieb und Wartung unserer Webseite Dienstleister ein, die als unsere Auftragsverarbeiter tätig sind.

Sämtliche Dienstleister sind vertraglich dazu verpflichtet, Ihre Daten vertraulich zu behandeln.

Speicherdauer

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für den Zweck, für den sie erhoben wurden, nicht mehr erforderlich sind. Bei den Daten, die zum Zweck der Bereitstellung der Webseite verarbeitet werden, ist dies in der Regel nach Beendigung der jeweiligen Sitzung der Fall.

Daten werden in Server-Log-Dateien in einer Form, die die Identifizierung der betroffenen Personen nicht ermöglicht, maximal für einen Zeitraum von 56 Tagen gespeichert; es sei denn, dass ein sicherheitsrelevantes Ereignis auftritt (z.B. ein DDoS-Angriff).

Bereitstellung vorgeschrieben oder erforderlich

Die Bereitstellung der vorgenannten personenbezogenen Daten ist weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben. Ohne die IP-Adresse kann die Funktionsfähigkeit unserer Webseite jedoch nicht gewährleistet werden. Zudem können einzelne Dienste nicht oder nur eingeschränkt verfügbar sein.

Widerspruch

Lesen Sie dazu die Informationen über Ihr Widerspruchsrecht nach Art. 21 DSGVO weiter unten.

2.2. Technisch notwendige Cookies

Allgemeines über Cookies

Wie viele andere Webseiten verwenden wir Cookies. Ein Cookie ist ein kleiner Datensatz, der beim Besuch einer Webseite erstellt und auf dem Endgerät des Nutzers gespeichert wird. Wird der Server dieser Webseite erneut vom Webseitenbesucher aufgerufen, sendet der Browser des Webseitenbesuchers das zuvor empfangene Cookie wieder zurück an den Server. Der Server kann die durch dieses Verfahren erhaltenen Informationen auswerten. Mit Cookies erhalten wir bestimmte Informationen wie IP-Adresse, Art des Browsers und das verwendete Betriebssystem.

Sie können zudem über Ihre Browsereinstellungen einzelne Cookies oder den gesamten Cookie-Bestand löschen. Darüber hinaus erhalten Sie Informationen und Anleitungen in den Browsereinstellungen Ihres Browsers, wie diese Cookies gelöscht oder deren Speicherung vorab blockiert werden kann.

Zusätzlich können Sie standardmäßig das Laden sog. Scripts verhindern. NoScript erlaubt das Ausführen von JavaScript, Java und anderen Plugins nur bei vertrauenswürdigen Domains Ihrer Wahl. Informationen und Anleitungen, wie Sie diese Funktion bearbeiten können, erhalten Sie über den Anbieter Ihres Browsers.

Art und Zweck der Verarbeitung

Wir setzen technisch notwendige Cookies ein, um unsere Webseite nutzerfreundlicher zu gestalten und die Nutzung der Webseite zu vereinfachen. Einige Funktionen unserer Internetseite können ohne den Einsatz von Cookies nicht angeboten werden. Für diese ist es erforderlich, dass der Browser auch nach einem Seitenwechsel wiedererkannt wird.

Rechtsgrundlage und berechtigtes Interesse

Die Verarbeitung erfolgt gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO auf Basis unseres berechtigten Interesses an einer nutzerfreundlichen Gestaltung unserer Webseite.

Empfänger der Daten

Wir setzen für Betrieb und Wartung unserer Webseite technische Dienstleister ein, die als unsere Auftragsverarbeiter tätig sind.

Sämtliche Dienstleister sind vertraglich dazu verpflichtet, Ihre Daten vertraulich zu behandeln.

Bereitstellung vorgeschrieben oder erforderlich

Die Bereitstellung der vorgenannten personenbezogenen Daten ist weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben. Ohne diese Daten sind jedoch der Dienst und die Funktionsfähigkeit unserer Webseite nicht gewährleistet. Zudem können einzelne Dienste und Services nicht oder nur eingeschränkt verfügbar sein.

Recht auf Widerspruch

Lesen Sie dazu die Informationen über Ihr Widerspruchsrecht nach Art. 21 DSGVO weiter unten.

3. Kontaktaufnahme

Art und Zweck der Verarbeitung

Wir bieten mehrere Kontaktmöglichkeiten an. Sie können uns bspw. telefonisch oder per E-Mail kontaktieren. Die Kontaktmöglichkeiten sollen Ihnen eine einfache Möglichkeit bieten, mit uns in Kontakt zu treten. Die dabei übermittelten Daten werden zum Zweck der individuellen Kommunikation mit Ihnen verarbeitet, etwa um Ihre Anfrage zu bearbeiten und eventuelle Anschlussfragen zu beantworten.

Rechtsgrundlage

Die Verarbeitung der an uns übermittelten Daten erfolgt auf der Grundlage unseres berechtigten Interesses an einer erfolgreichen Kommunikation mit Partnern und Interessenten (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO).

Empfänger

Empfänger der Daten können unsere Auftragsverarbeiter sein. Sämtliche Dienstleister sind vertraglich dazu verpflichtet, Ihre Daten vertraulich zu behandeln.

Des Weiteren werden Ihre Daten ggfs. mit unseren Partnerinnen und Partnern, insbesondere mit per Stiftungssatzung festgelegten Organen der Stiftung wie dem Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus und der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V. als Vertreter der Stifter und Zustifter geteilt.

Speicherdauer

Die Daten werden nach abschließender Bearbeitung der Anfrage gelöscht.

Sofern es zu einer Zusammenarbeit kommt, werden die Daten mindestens für die Dauer der Zusammenarbeit bzw. des Vertragsverhältnisses aufbewahrt und sodann gelöscht, sofern keine Aufbewahrungspflichten einer Löschung entgegenstehen.

Bereitstellung vorgeschrieben oder erforderlich

Die Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt freiwillig. Wir können Ihre Anfrage jedoch nur bearbeiten, sofern Sie uns die hierfür erforderlichen Daten und den Grund der Anfrage mitteilen.

Recht auf Widerspruch

Lesen Sie dazu die Informationen über Ihr Widerspruchsrecht nach Art. 21 DSGVO weiter unten.

4. Bewerbungen

Zweck der Verarbeitung

Wenn Sie sich bei uns um eine Stelle bewerben, werden die von Ihnen zur Verfügung gestellten Daten ausschließlich zur Bewertung Ihrer fachlichen Eignung für die ausgeschriebene Stelle und zur Kontaktaufnahme mit Ihnen verarbeitet.

Rechtsgrundlage

Die Verarbeitung erfolgt zur Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO i.V.m. § 26 Abs. 1 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG).

Empfänger der Daten

Innerhalb der Stiftung erhalten diejenigen Stellen Zugriff auf Ihre Daten, die diese zur Erfüllung der vertraglichen, gesetzlichen und aufsichtsrechtlichen Pflichten sowie zur Wahrung berechtigter Interessen benötigen.

Speicherdauer

Kommt es zu keinem Beschäftigungsverhältnis, so werden die Bewerbungsunterlagen sechs Monate nach Bekanntgabe der Absageentscheidung gelöscht, sofern einer Löschung keine sonstigen berechtigten Interessen der Stiftung Bildungspakt Bayern entgegenstehen. Sonstiges berechtigtes Interesse in diesem Sinne ist beispielsweise eine Beweispflicht in einem Verfahren nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG).

Sofern es zu einem Beschäftigungsverhältnis kommt, werden die Bewerbungsunterlagen mindestens für den Zeitraum der Beschäftigung bei der Stiftung gespeichert.

Bereitstellung vorgeschrieben oder erforderlich

Die Bereitstellung der vorgenannten personenbezogenen Daten ist weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben. Allerdings ist ohne die Bereitstellung der Daten eine Bearbeitung der Bewerbung leider nicht möglich.

Recht auf Widerspruch

Lesen Sie dazu die Informationen über Ihr Widerspruchsrecht nach Art. 21 DSGVO weiter unten.

5. Veranstaltungen der Stiftung Bildungspakt Bayern, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Art und Zweck der Verarbeitung

Die Stiftung Bildungspakt Bayern tritt auch als Organisator oder Mitorganisator diverser Veranstaltungen auf.

Im Falle einer Einladung zu oder Teilnahme an einer Veranstaltung verarbeitet die Stiftung Bildungspakt Bayern personenbezogene Daten (Name, Adresse etc.) der eingeladenen Teilnehmer und deren Begleitpersonen.

Bei Veranstaltungen der Stiftung Bildungspakt Bayern können Fotos und ggf. nach Vorankündigung Videos aufgenommen werden, die im Rahmen der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit verwendet werden können.

Des Weiteren verarbeitet die Stiftung Bildungspakt Bayern Ihre Daten ggf. zum Zwecke der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Dazu werden ggf. Dritten Auskünfte über die Tätigkeiten und Projekte der Stiftung erteilt.

Die Daten werden grundsätzlich unmittelbar bei den Betroffenen erhoben. Soweit eine Rechtsgrundlage hierfür besteht, erhebt und verarbeitet die Stiftung Bildungspakt Bayern darüber hinaus zu den genannten Zwecken auch Daten, die aus öffentlich zugänglichen Quellen stammen, zum Beispiel von Homepages der betroffenen Personen oder aus öffentlich zugänglichen Verzeichnissen.

Rechtsgrundlage und berechtigtes Interesse

Die Verarbeitung erfolgt gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO auf Basis unseres berechtigten Interesses an der Organisation und Abwicklung von Veranstaltungen (etwa Erstellung von Gästelisten, Ermöglichung von Zugangskontrollen etc.) sowie an der Pflege unserer Außendarstellung.

Empfänger der Daten

Wir setzen in diesem Kontext Dienstleister ein, die uns bei der Durchführung von Veranstaltungen bzw. bei der Öffentlichkeitsarbeit unterstützen. Sämtliche Dienstleister sind vertraglich dazu verpflichtet, Ihre Daten vertraulich zu behandeln.

Je nach Art der Veranstaltung tritt die Stiftung Bildungspakt Bayern neben einem weiteren Kooperationspartner (etwa dem Staatsministerium für Unterricht und Kultus und der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V.) als Mitveranstalter auf. In diesen Fällen werden die zu Veranstaltungszwecken erhobenen Daten an unsere Kooperationspartner übermittelt, wobei diese die Daten ebenfalls ausschließlich zu dem Zweck der ordnungsgemäßen Abwicklung der Veranstaltung verwenden dürfen. Welche Kooperationspartner dies im Einzelfall sind, wird gesondert im Rahmen der Organisation der Veranstaltung jeweils mitgeteilt.

Speicherdauer

Die Daten werden solange gespeichert, wie dies für die Organisation und Abwicklung der Veranstaltungen notwendig ist.

Bereitstellung vorgeschrieben oder erforderlich

Die Bereitstellung der vorgenannten personenbezogenen Daten ist weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben. Bitte haben Sie jedoch Verständnis dafür, dass ohne die Bereitstellung der dafür notwendigen Daten die Teilnahme an unseren Veranstaltungen leider nicht möglich ist.

Widerspruch

Lesen Sie dazu die Informationen über Ihr Widerspruchsrecht nach Art. 21 DSGVO weiter unten.

6. Durchführung von Wettbewerben, Projekten sowie Schul- und Modellversuchen

Art und Zweck der Verarbeitung

Die Stiftung Bildungspakt Bayern veranstaltet diverse Wettbewerbe und sonstige Projekte, an denen Bildungseinrichtungen teilnehmen können. Interessierte Kreise können sich mithilfe eines Formulars oder per E-Mail für die Teilnahme anmelden. Dabei müssen auch personenbezogene Daten angegeben werden, etwa Informationen über die Schulleitung und die Ansprechpartnerin bzw. der Ansprechpartner (bspw. Name, Titel, Dienstbezeichnung, Kontakt).

Die Verarbeitung dieser Daten ist für die Durchführung des Projekts und insbesondere für die Kontaktaufnahme mit interessierten Bildungseinrichtungen notwendig.

Rechtsgrundlage

Soweit uns für die Durchführung des Projekts die entsprechende öffentliche Gewalt von dem Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus übertragen wurde, ist Art. 6 Abs. 1 lit. e DSGVO (Wahrnehmung einer Aufgabe im öffentlichen Interesse) in Verbindung mit dem das jeweilige Projekt betreffenden Rechtsakt (insb. Bekanntmachungen des Staatsministeriums) die Rechtsgrundlage.

Darüber hinaus erfolgt die Verarbeitung der Daten auf der Grundlage unseres berechtigten Interesses an der Durchführung unserer Projekte und an einer erfolgreichen Kommunikation mit unseren Partnern (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO). Soweit keine andere Rechtsgrundlage greift und die Datenverarbeitung auf freiwilliger Basis erfolgt, ist für den Betrieb des Videokonferenztools „Visavid“ (s. unten) die Rechtsgrundlage Ihre Einwilligung durch die Teilnahme an der jeweiligen Videokonferenz gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

Empfänger der Daten

Wir setzen Dienstleister ein, die als unsere Auftragsverarbeiter tätig sind. Sämtliche Dienstleister sind vertraglich dazu verpflichtet, Ihre Daten vertraulich zu behandeln.

Empfänger der Daten können unsere Auftragsverarbeiter sein. Sämtliche Dienstleister sind vertraglich dazu verpflichtet, Ihre Daten vertraulich zu behandeln.

Des Weiteren werden Ihre Daten ggfs. mit unseren Partnerinnen und Partnern, insbesondere mit per Stiftungssatzung festgelegten Organen der Stiftung wie dem Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus und der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V. als Vertreter der Stifter und Zustifter geteilt.

Bei der Durchführung von Projekten nutzen wir zur datenschutzkonformen Durchführung von Videokonferenzen außerdem das Videokonferenzwerkzeug „Visavid“, das von der Auctores GmbH zur Verfügung gestellt wird. Alle in diesem Kontext eingesetzten Auftragsverarbeiter haben ihren Sitz in einem Mitgliedstaat der Europäischen Union oder einem anderen Vertragsstaat des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum; auch die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt ausschließlich in den genannten Ländern.

Speicherdauer

Die Daten werden solange gespeichert, wie dies für die Durchführung des Projekts notwendig ist. Danach werden sie gelöscht, sofern keine Aufbewahrungspflichten einer Löschung entgegenstehen.

Bereitstellung vorgeschrieben oder erforderlich

Die Bereitstellung der für die Anmeldung zu unseren Projekten notwendigen Daten ist weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben und erfolgt freiwillig. Wenn Sie uns die hierfür notwendigen Daten nicht übermitteln, können Sie sich nicht für die Teilnahme an unseren Projekten und Wettbewerben anmelden.

Ab dem Zeitpunkt der Veröffentlichung der am jeweiligen Projekt teilnehmenden Bildungseinrichtungen in der Bekanntmachung des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus ist die Teilnahme an dem jeweiligen Projekt für diese Einrichtungen verpflichtend. Damit kann die Pflicht einhergehen, bestimmte für die Durchführung des Projekts notwendige Daten bereitzustellen.

Widerspruch

Lesen Sie dazu die Informationen über Ihr Widerspruchsrecht nach Art. 21 DSGVO weiter unten.

7. YouTube-Kanal der Stiftung

Art und Zweck der Verarbeitung

Wir unterhalten einen Kanal auf YouTube. Durch eine einfache Verlinkung können Sie von unserer Internetseite auf unseren Auftritt bei YouTube gelangen. Diese Plattform wird durch YouTube, LLC, 901 Cherry Ave, San Bruno, CA 94066, USA betrieben. Wir unterhalten unsere YouTube-Seite, um dort über unsere Stiftung und unsere Projekte zu berichten.

Sobald Sie unsere YouTube-Seite besuchen, sich mit dieser Seite verbinden oder sich mit dieser Seite beschäftigen, verarbeitet YouTube Ihre personenbezogenen Daten. YouTube sammelt insb. Daten über Handlungen, die Besucher auf unserem Kanal vornehmen. Daraus werden Statistiken über die Nutzung unserer Videos generiert, die wir in aggregierter, d.h. anonymisierter Form erhalten. Wenn Sie mit unserem Kanal nicht aktiv interagieren, bspw. indem Sie einen Kommentar unter einem Video hinterlassen, ist es uns zu keinem Zeitpunkt möglich, Rückschlüsse zu einzelnen Kanalbesuchern abzuleiten.

Rechtsgrundlage

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt auf Grundlage Ihrer Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. a DSGVO, die Sie gegenüber YouTube im Rahmen Ihrer Registrierung bzw. mithilfe des Consent-Banners von YouTube erteilt haben.

Empfänger der Daten und Drittlandtransfer

Bei Aufruf unseres YouTube-Kanals können YouTube bzw. Google als Muttergesellschaft von YouTube Zugriff auf Ihre Daten erhalten. Da beide Unternehmen in den USA ansässig sind, können Ihre Daten in diesem Zusammenhang in die USA übermittelt werden. Bitte beachten Sie, dass das Datenschutzniveau in den USA nicht dem der Europäischen Union entspricht; für die USA besteht zurzeit auch kein Angemessenheitsbeschluss der Europäischen Kommission.

Um unseren datenschutzrechtlichen Pflichten zu genügen, haben wir mit YouTube entsprechende Verträge abgeschlossen. Um Ihre Betroffenenrechte geltend zu machen, können Sie YouTube online kontaktieren oder über die Kontaktdaten in der Datenschutzrichtlinie erreichen.

Weitergehende Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten durch YouTube und insb. auch zu der Speicherdauer finden Sie in der Datenschutzerklärung von Google, die auch für YouTube gilt. Mehr Informationen dazu, wie Sie Ihre Privatsphäre-Einstellungen ändern können, finden Sie hier.

8. LinkedIn-Profil der Stiftung

Art und Zweck der Verarbeitung

Wir unterhalten ein Profil auf LinkedIn. Durch eine einfache Verlinkung können Sie von unserer Internetseite auf unseren Auftritt in LinkedIn gelangen. Diese Plattform wird durch LinkedIn Unlimited Company, Wilton Place, Dublin 2, Irland betrieben. Wir unterhalten diese LinkedIn-Seite, um dort Partner und Interessierte über unsere Stiftung und unsere Projekte zu informieren. Wir stellen über unser LinkedIn-Profil Informationen bereit und bieten Nutzern eine Kommunikationsmöglichkeit mit uns an.

Sobald Sie unser LinkedIn-Profil besuchen, unserer Seite folgen oder sich mit dieser beschäftigen, verarbeitet LinkedIn personenbezogene Daten. LinkedIn gewährt uns in anonymisierter Form Einblick in Statistiken, wonach wir über die Arten von Handlungen, die Besucher auf unserer Seite vornehmen, informiert werden (sog. Seiten-Insights). Uns ist es nicht möglich, über die Informationen der Seiten-Insights Rückschlüsse zu einzelnen Seitenbesuchern abzuleiten. LinkedIn verarbeitet zum einen Daten, die Sie in Ihrem Profil hinterlegt haben. Darüberhinausgehend verarbeitet LinkedIn insbesondere Daten darüber, wie Sie mit unserer LinkedIn‐Seite interagieren, z.B. ob Sie ein Follower unserer LinkedIn‐Unternehmensseite sind.

Rechtsgrundlage

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt auf Grundlage Ihrer Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. a DSGVO, die Sie gegenüber LinkedIn im Rahmen Ihrer Registrierung bzw. mithilfe des Consent-Banners von LinkedIn erteilt haben erteilt haben.

Weitergehende Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten durch LinkedIn und insb. auch zu der Speicherdauer finden Sie in der Datenschutzerklärung von LinkedIn.

Empfänger der Daten und Drittlandtransfer

Da die Muttergesellschaft von LinkedIn in den USA ansässig ist, können wir nicht ausschließen, dass bei Aufruf unserer LinkedIn-Seite ein Drittlandtransfer, insb. auf Server mit Standort in den USA, erfolgt. Bitte beachten Sie, dass das Datenschutzniveau in den USA nicht dem der Europäischen Union entspricht; für die USA besteht zurzeit auch kein Angemessenheitsbeschluss der Europäischen Kommission.

Informationen über den Vertrag über gemeinsame Verantwortlichkeit mit LinkedIn

Weiterhin weisen wir Sie darauf hin, dass wir als Betreiber eines LinkedIn-Profils gemeinsam mit LinkedIn für die Verarbeitung personenbezogener Daten der Seitenbesucher verantwortlich sind (Art. 26 DSGVO). Hierzu haben wir mit LinkedIn einen entsprechenden Vertrag zur gemeinsamen Verantwortlichkeit abgeschlossen, in dem die Verteilung der datenschutzrechtlichen Pflichten zwischen uns und LinkedIn festgelegt ist. Diesen Vertrag können Sie hier abrufen. Entsprechend diesem Vertrag ist LinkedIn für die Beantwortung von Betroffenenanfragen verantwortlich. Um diese Betroffenenrecht geltend zu machen, können Sie LinkedIn online kontaktieren oder über die Kontaktdaten in der Datenschutzrichtlinie erreichen. Darüber hinaus können Sie über diesen Link den Datenschutzbeauftragten von LinkedIn kontaktieren.

Zudem können Sie sich in diesem Zusammenhang zur Ausübung Ihrer Betroffenenrechte an uns wenden. Hierzu ist es ausreichend, dass Sie uns etwa per E-Mail mit Ihrem Anliegen kontaktieren. Wir leiten in einem solchen Fall Ihre Anfrage an LinkedIn weiter.

9. Welche Datenschutzrechte haben Sie?

Jede betroffene Person hat das Recht auf Auskunft nach Art. 15 DSGVO, das Recht auf Berichtigung nach Art. 16 DSGVO, das Recht auf Löschung nach Art. 17 DSGVO, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 DSGVO, das Recht auf Widerspruch aus Art. 21 DSGVO sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit gem. Art. 20 DSGVO.

Eine erteilte Einwilligung in die Verarbeitung personenbezogener Daten können Sie jederzeit uns gegenüber widerrufen. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf erst für die Zukunft wirkt. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon nicht betroffen.

Darüber hinaus besteht ein Beschwerderecht bei der zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde, bspw. bei der Aufsichtsbehörde Ihres Wohnsitzes oder bei der Behörde, die uns beaufsichtigt (Art. 77 DSGVO i.V.m. § 19 BDSG). Eine Liste der Aufsichtsbehörden mit den jeweiligen Anschriften finden Sie unter:

https://www.bfdi.bund.de/DE/Service/Anschriften/anschriften_node.html

10. Informationen über Ihr Widerspruchsrecht nach Art. 21 DSGVO

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO (Datenverarbeitung auf der Grundlage einer Interessenabwägung) erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmung gestütztes Profiling im Sinne von Art. 4 Nr. 4 DSGVO.

Legen Sie Widerspruch ein, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Empfänger eines Widerspruchs

Der Widerspruch kann formfrei mit dem Betreff „Widerspruch“ unter Angabe Ihres Namens, Ihrer Adresse oder anderer Identifikationsmerkmale erfolgen an:

Stiftung Bildungspakt Bayern
c/o Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus
Jungfernturmstraße 1
80333 München

E-Mail: bildungspakt@stmuk.bayern.de

11. SSL-Verschlüsselung

Um die Sicherheit Ihrer Daten bei der Übertragung zu gewährleisten, verwenden wir dem Stand der Technik entsprechende Verschlüsselungsverfahren (z.B. SSL) über HTTPS.

12. Änderung unserer Datenschutzerklärung

Wir behalten uns vor, diese Datenschutzerklärung anzupassen, damit sie stets den aktuellen rechtlichen Anforderungen entspricht bzw. um Änderungen unserer Tätigkeiten in der Datenschutzerklärung umzusetzen, etwa bei der Einführung neuer Projekte oder Tools. Für Ihren erneuten Besuch unserer Webseite gilt dann die neue Datenschutzerklärung.

Derzeit gilt die Version vom 16.09.2022.

Stiftung Bildungspakt Bayern

Geschäftsstelle:
c/o Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus
Jungfernturmstraße 1
80333 München

Tel.: 089 2186-2091
Fax: 089 2186-2833
> E-Mail

@ Stiftung Bildungspakt Bayern